Therapie

Tibetische Medizin (Padma)

 

"Als ganzheitliches System der Gesundheitspflege kann die tibetische Medizin der allopathischen Medizin eine unterschiedliche Sichtweise des Heilens bieten. In der Praxis vermag sie dem Westen auch neue Perspektiven für ein glückliches Leben in Gesundheit und Gleichklang zu öffnen".  -  Dalai Lama

 

Die tibetische Pharmakologie ist eine überlieferte Wissenschaft mit einem Schatz an hauptsächlich pflanzlichen Arzneimitteln. Typisch ist, dass sie aus einer  Kombination von einzelnen Bestandteilen zusammengesetzt werden. Ein tibetisches Arzneimittel ist nicht einfach nur eine Kombination von Einzelarzneien, sondern eine neugeschaffene Einheit. Ein Vorteil der komplexen Pflanzenpräparate ist, dass die verschiedenen Stoffe zusammen eine bessere Gesamtwirkung erreichen.

 

Die PADMA AG stellt seit 1969 pflanzliche Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis tibetischer Rezepturen in der Schweiz her. Das Unternehmen ermöglicht die Synthese aus moderner Forschung und jahrhundertealter Tradition. Die Arzneipräparate basieren auf den überlieferten Rezepten von Dr. Peter Badmajev, dem Großneffen Sultim Badmaev, einem bekannten tibetischen Arzt aus Sibirien, Arzt am Zarenhof in St. Petersburg.

 

 

Hätten Sie’s gewusst?

 

Das in der Schweiz nach traditioneller tibetischer Rezeptur hergestellte Padma 28 bietet einen wirksamen und klinisch relevanten Behandlungsansatz in den frühen Stadien der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK). Dies zeigt eine Metaanalyse mit 5 klinischen Studien bei Patienten mit Claudicatio intermittens, bei der die maximale Gehstrecke im Vergleich zu Placebo signifikant um 63,5 m verlängert wurde (Institut für Naturheilkunde, Konferenz: Tibetische Arzneimittel in der modernen Medizin, September 2012).